Seit 100 Jahren

Die Hallesche Essig- und Senffabrik GmbH blickt auf eine mehr als 100-jährige Firmengeschichte zurück. Gegründet gegen Ende des 19. Jahrhunderts in Halle (Saale) gehört sie heute zu den ältesten deutschen Unternehmen in ihrer Branche. In der Vergangenheit konzentrierte man sich neben der Essigherstellung vor allem auf die Produktion von Senf nach alter, eigener Rezeptur.

Erfolgsgeschichte seit 1990

Nachdem das Unternehmen in der DDR enteignet worden war, erfolgte nach der Wiedervereinigung die Rückwandlung in eine GmbH. So begann eine Erfolgsgeschichte, wie sie in Ostdeutschland nicht alltäglich ist.

Erweiterung der Produktpalette

Die Produktpalette wurde zu einem umfangreichen Angebot an Kräutern, Gewürzen und Gewürzmischungen entwickelt. Im Jahr 2004 vergrößerten sich das Geschäftsvolumen und das Know-How der Halleschen Essig- und Senffabrik GmbH durch den Zukauf eines großen Unternehmens aus dem bayrischen Raum. Diese Übernahme erweiterte die Produktpalette unter anderem um Süßspeisen und Nährmittel zum Kochen und Backen. Das Unternehmen orientiert seine gesamte Geschäftstätigkeit konsequent auf die Anforderungen des Marktes. So konnte die Hallesche Essig- und Senffabrik GmbH zu einem zuverlässigen Partner seiner Kunden werden.

Moderne Produktionsanlagen

Ein wichtiger Schritt in der Firmengeschichte war der Umzug aus Halle (Saale) in das Tollwitzer Gewerbegebiet im Jahr 1994. Hier entstand eine moderne Produktionsanlage, welche die Basis für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Unternehmens bildet. So wurden in den vergangenen Jahren drei Produktionshallen und ein Verwaltungsgebäude errichtet. Im Dezember 2004 wurde eine weitere Hochleistungsanlage zum Befüllen von Gewürzstreuern eingeweiht.

Mit dem neuen Standort zwischen Halle (Saale) und Leipzig in unmittelbarer Nähe zu den Autobahnen A 9, A 14 und A 38 sowie zum Flughafen Leipzig-Halle verfügt das Unternehmen über eine komfortable Verkehrsanbindung.